|DER LABRADOR - FUN FACTS|

00:08

[IMMER DIESE VORURTEILE...WO ist mein Keks?]

Kennt Ihr das auch ?!?
Die folgenden wichtigen Fakten über die Rasse des Labrador Retriever möchte ich Euch sehr ans Herz legen!Habe einige vor dem Einzug der SchokoSchnauze gelesen, sehr gelacht & dann haben sich nach und nach alle bestätigt!
Ausserdem konnte ich noch einige hinzufügen ;)

In diesem Sinne eine fröhlichen Rosenmontag da draussen!
[WOOF!WOOF!WOOF!]

• Der Labrador hat ein freundliches Wesen, er ist offen & liebenswürdig und dabei völlig DISTANZLOS.

• Der Labrador liegt immer und überall maximal im Weg und kann dabei deutlich mehr Raum einnehmen, als ihm grössenmässig zusteht.

• Er hat eine immense Begabung dafür, den Augenblick zu finden, in dem man sein Frauli maximal blamieren kann.

• Die Pfoten sind rundlich, kräftig und kompakt und können grosse Dreckabdrücke auf heller Kleidung und frisch geputztem Boden hinterlassen.



• Der Labrador ist ein Experte im sogenannten Acker-Kurzstrecken-Schweinsgalopp. Dabei wird das Heck abgesenkt, die Hinterfüße überholen so seine Ohren, begleitet von den passenden Grunz-Lauten.


• Die berühmten "5 Minuten" dauern mindestens 10.



• Bei einem Labradorwelpen gilt immer "Nach Müde kommt Doof!"


• Labradore schätzen Ansprache und unsere volle Aufmerksamkeit. Darum stupsen sie einen besonders gern mit der feuchten Nase an den Arm, wenn man in der Hand eine volle Kaffeetasse hat.

• Der Labrador ist nicht für seine filigrane Spielweise bekannt, wenn z.B. ein Holzspielzeug mit Futter drin nicht sofort aufgeht, dann wird es eben komplett aufgefressen. 


• Den Labrador gibt es in sehr vielen Farbschlägen: Schwarz, braun, gelb, rot, silber, schlammig, verkrustet, gesprenkelt, sandig....
Wenn sie richtig dreckig sind, kann man die Farbschläge allerdings kaum auseinander halten.

• Der Labrador wedelt nicht mit dem Schwanz. Der Hinterbau des Labradors (ab der Mitte) besitzt einen eigenen Motor der den halben Hund wedeln lässt.

• Alle Labradore bekommen nie genug Futter!


• Labradore beherrschen sie die Kunst, mit nur einem halben Liter Wasser im Napf die gesamte Napfumgebung zentimeterhoch unter Wasser zu setzen.

• Zu seiner liebenswürdigen Distanzlosigkeit kommt noch ein fehlendes Brems-System.
Ein tobender Labrador nutzt seinen 2 Beiner gern als Airbag. Egal wie schnell er gerade ist.

• Spielzeuge oder Kissen die mit Watte gefüllt sind, explodieren auf unerklärliche Weise in der Nähe von Labradoren. 


• Eine Klo-Rolle oder herumliegende Adiletten werden teurem Spielzeug grundsätzlich vorgezogen.

• Labradore wissen aufgrund ihrer überragenden Intelligenz praktisch alles besser als ihre Menschen und können daher selbst am besten entscheiden, wann es Sinn macht zu gehorchen.

• Labradore haben einen ganz eigenen, ausgeprägten Sinn für Humor. Leider ;)
• Der Glaube, dass Labradore mit zunehmendem Alter vernünftiger werden, ist falsch.

• Labradore können vorsichtig spielen. Sie ziehen es aber vor, das nicht zu tun.




• Nach Experten Meinung spielen in der Zucht der Labrador Retriever ein Clown und ein Nilpferd eine Große Rolle.

• Häschen nachjagen ist toll. Leberwurst ist super-mega-aller-tollstens!!

• Der Labrador folgt seinem Frauchen/Herrchen bedingungslos überallhin - es sei denn, irgend jemand anderes isst gerade Kuchen oder sonst etwas Leckeres, schnalzt mit der Zunge oder rennt in die andere Richtung.


• Die Liebe eines Labradors ist überschwänglich, ungebremst, bedingungslos, stürmisch und mit er "küsst" gerne mit Zunge!

• Für Kekse lässt der Labrador alles stehen und liegen. Ausser seine Kekse.


• Der Labrador verfügt über "will to please", leidet aber unter temporärer Taubheit, wenn es um die Ausführung von in seinen Augen sinnlosen Befehlen geht.


• Sein Gehör ist hervorragend, er bemerkt über grösste Distanzen sofort, über mehrere Zimmer und Stockwerke hinweg die Kekspackung knistern oder dass die Tür zur Vorratskammer auf geht, wo seine Leckerlies lagern!

• Ein klatsch nasser Labrador zieht es grundsätzlich vor, sich an den Klamotten seines Fraulis zu trocknen statt mit dem dafür bereitgelegten Handtuch.




• Labradore haben ein praktisch selbstreinigendes Fell. Diese Tatsache ermächtigt sie im gleichen Zuge dazu, täglich, bei jeder Witterung, in den dreckigsten und schlammigsten Tümpeln, Pfützen, Bächen und Seen zu baden. Die selbstreinigende Funktion erweitert sich jedoch nicht auf die unmittelbare Umgebung eines Labradors.
Wenn Ihr noch mehr habt, schreibt es mir gerne!!
Vielleicht können wir diese Rasse irgendwann voll & ganz verstehen ;)

KEEP SMILING ;)

Juli & Nepi (ein typisches Labrador Retriever Maidli)

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

IMRESSUM